Über die Kautsky-Grundschule

Stober2.jpg
Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft und bedeuten deshalb ihr wertvollstes Gut. Investitionen in Bildung und Erziehung sind eine Grundvoraussetzung für die Weiterentwicklung unseres Gemeinwesens und den Erhalt unserer Demokratie.

Schulen vermitteln den jungen Menschen

  • moralische, kulturelle und religiöse Werte,

  • soziale Kompetenz,

  • umfassende Kenntnisse, mit denen sie Gegenwart und Zukunft meistern können, und

  • die Fähigkeit zu lebenslangem Lernen.

 

Erst die Erziehung zum mündigen Bürger sichert die Funktionsfähigkeit unserer demokratischen Gesellschaftsordnung.

Alle Bildungseinrichtungen müssen so organisiert sein, dass sie den veränderten gesellschaftlichen Familien- und Lebensstrukturen Rechnung tragen. Schulen haben damit eine gesellschaftspolitisch wichtige Dienstleistungsfunktion.

Bei der Erfüllung aller dieser Aufgaben sind Schulträger, Eltern und Lehr- und Erzieherkräfte Partner. Wir versuchen diesen Weg gemeinsam mit allen zu gehen. Gehen Sie mit uns.



Mit freundlichen Grüßen



Daniela Stober-Schötteldreier, Schulleitung

Unsere Leitsätze

Die Kautsky-Grundschule ist für Kinder und Lehrer ein Haus des Lebens, Lernens und Lehrens, in dem sich alle wohl fühlen sollen und absolutes Gewaltverbot besteht.

  1. Eltern, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler gestalten die Schule als Haus des Lebens, Lehrens und Lernens partnerschaftlich und in gemeinsamer Verantwortung.

  2. Wir betrachten als unsere Hauptaufgabe den erziehenden Unterricht. Lernen des Lernens und soziale Kompetenz sind dabei ebenso wichtig wie die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten.  

Wir wollen erziehen zu

  • Selbständigkeit und Eigenverantwortung

  • Anstrengungsbereitschaft und Leistung

  • Gewaltfreiheit, Toleranz und Kooperationsfähigkeit

  • Disziplin und angemessenem Regelverhalten

  • gesundheitsbewusstem Leben

  1. Wir versuchen die Kinder gemäß ihrer individuellen Voraussetzungen zu fördern und beachten die kulturellen Unterschiede.

  2. Als Partner der Eltern hilft die Kautsky-Grundschule bei der Bewältigung von Schul-, Erziehungs- und Betreuungsproblemen.

  3. Die Kautsky-Grundschule ist eingebettet in ein soziales und kulturelles Umfeld. Sie kooperiert mit allen außerschulischen Partnern, die sich für Kinder und Jugendliche engagieren und arbeitet eng mit allen Institutionen der Jugendhilfe zusammen.

Innovative Ideen - Fortschritt und Zukunft

Auf der Grundlage gemeinsamer Bestandsaufnahmen in Leitbildkonferenzen, an denen Dortmunder Schulen, politische Fraktionen, Schulaufsicht, Schulverwaltung, Bildungskommission, Universität, Wirtschaft, Verbände, Kirchen und Bürgerschaft beteiligt waren, wurden im Jahr 2001 in der Stadt Dortmund Impulse eingesammelt, die Grundlage für neue Leitlinien der Schulentwicklungsplanung in Dortmund geworden sind.

Die Kautsky-Grundschule ist damit Teil eines projektbezogenen Netzwerks geworden, wobei Schulverwaltung und Schulaufsicht sowie Pädagogische Dienste, Mediendienste, Universität und Ausbildungsseminare, Kirchengemeinden, Vereine und Beratungsstellen u.v.a.m. mit einbezogen werden.

 

Wir  entwickeln uns weiter.

 

Unser Schulprogramm wird ständig überarbeitet, neue Partner gesucht und entstandene Konzepte evaluiert. Hierzu haben wir u.a. mit außenstehenden Qualitätsberatern zusammen gearbeitet, die ergänzende Beratung zur Verfügung stellten und Anstoß für eine zielorientierte Bewertung unserer Arbeit gaben. Im Jahr 2012 wurde eine für uns sehr erfolgreiche externe Qualitätsanalyse durch die Bezirksregierung durchgeführt.